Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

Kartenzahlung: Kosten für Händler

Welche Kosten fallen bei einer Kartenzahlung für Sie als Händler an? Anhand von Beispielrechnungen erhalten Sie einen Überblick, wie sich die Gebühren für Kartenzahlung zusammensetzen. Außerdem können Sie direkt eine Anfrage für ein unverbindliches Angebot stellen.

Ist Kartenzahlung günstiger als Bargeldzahlung?

Die Deutsche Bundesbank, nun mal wirklich keine Lobby-Organisation der Kartenzahlungsdienstleister, hat ausgerechnet: Jede Barzahlung kostet den Händler im Schnitt 24 Cent. Die Kosten fallen an für:

  • Das Handling: Sortieren und Zählen des Bargelds, z.B. jeden Abend beim Abrechnen der Kasse. Das kostet (Mitarbeiter-)Zeit.
  • Beschaffung und Verwahrung: Bargeld muss von der Bank zu Ihnen ins Geschäft kommen und auch wieder zurück zur Bank und somit auf Ihr Konto. Vor allem für das Einzahlen von Bargeld haben die Banken in den letzten Jahren oft die Gebühren erhöht.
  • Noch mehr dazu erfahren Sie in unserem Beitrag: Bargeldhandling vs. Kartenzahlung.

Bei uns hingegen liegen die Kosten einer EC-Kartenzahlung von 40 Euro für Sie als Händler beispielsweise  zwischen 17 und 19 Cent. Wie sich diese Beträge zusammensetzen, erklären wir nachfolgend:

So setzen sich die Kosten für Kartenzahlung für Händler zusammen

Grundsätzlich muss man zwischen zwei Kostenarten unterscheiden: fixe und variable Kosten.

Monatliche Fixkosten

Icon EC Gerät

Miete des Kartenlesegeräts

98% unserer Kunden mieten das Kartenlesegerät zu einem günstigen monatlichen Preis, anstatt auf einen Schlag 300 – 600 Euro auszugeben. Wie Sie etwas weiter unten in der Auflistung sehen, variiert der monatliche Mietpreis zwischen 6,99 und 12,99 Euro – je nachdem, welches Gerät Sie als Händler benötigen.

Icon Service

Service Grundgebühr

Manche Anbieter weisen die Servicepauschale nicht separat aus, sondern bilden einen Komplettpreis mit der Miete des Kartenlesegeräts. Bei uns werden die Kosten, die u.a. für den dauerhaften Betrieb, die Updates sowie die kostenfreie Techniker-Beratung via Telefon anfallen, separat aufgelistet. Pro Monat werden 5,99 Euro berechnet.

Icon zentrales Clearing

Zentrales Clearing 

Bei uns ist das zentrale Clearing Teil des Rundum Sorglos Pakets. Beim Zentralen Clearing werden alle Zahlungen eines Tages gesammelt an Sie überwiesen, daher fallen viel weniger Bankgebühren an. Dieser Vorgang kostet bei uns gerade einmal 0,99 Euro monatlich.

Zusatzkosten z.B. für die Aktivierung von Funktionen wie „Bezahlen per Smartphone“ oder „Apple Pay“ fallen bei uns nicht an.

Fazit: Die Fixkosten der Kartenzahlung für Händler liegen bei uns pro Monat nur zwischen ca. 13 und 20 Euro.

Variable Kosten

Icon Geldtransfer

Transaktionen

Jede Kartenzahlung, egal ob mit Kredit- oder EC-Karte, ist eine Transaktion. Hierfür wird eine kleine Gebühr zwischen 7-9 Cent berechnet. Je mehr Transaktionen Sie haben, desto günstiger wird der Transaktionspreis.

Icon EC

EC-Gebühr

Wir arbeiten u.a. mit dem sicheren EC-Cash Verfahren. Dies bedeutet, dass Ihr Kunde seine PIN eingeben muss. Der Vorteil: Das Lesegerät schickt direkt eine Anfrage an die Bank und Sie als Händler haben das Geld dann, wenn das Gerät die Transaktion bestätigt, 100%ig sicher. Für diesen Service und die Sicherheit fällt eine minimale Gebühr von 0,25 % des Betrags an. Bei 50 Euro also gerade mal 12,5 Cent.

Achtung: Manche Anbieter verstecken dieses sogenannte Autorisierungs- und Service-Entgelt im Kleingedruckten oder geben z.B. nur einen Teil davon an.

Icon Visa und Mastercard

Kreditkarten-Disagio

Kreditkartenfirmen verlangen höhere Gebühren als die Banken für EC-Karten. Je nach Kreditkarte (Visa, MasterCard, Amex und privat oder dienstlich) fallen unterschiedliche Gebühren für die Kartenzahlung für den Händler an. Bei uns fangen die Gebühren bei 1,19 % an und es kommen, im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern, nur noch wenige kartenabhängige Kosten dazu. Hier finden Sie unsere Erklärung, wieso das so ist.

Trotz der etwas höheren Gebühren im Vergleich zur EC-Karte ist es wichtig und sinnvoll, mindestens VISA, MasterCard und Amex anzunehmen, da immer mehr Kunden mit Kreditkarte zahlen möchten und ausländische Kunden ansonsten gar nicht bei Ihnen mit Karte zahlen können (siehe unser Artikel zum Kreditkartenlesegerät).

Beispielrechnungen: Was kostet Kartenzahlung den Händler?

Damit Sie sehen, dass das Anbieten von Kartenzahlung schon längst nicht mehr so teuer ist, wie Sie vielleicht glauben, haben wir zwei Beispiele für unterschiedliche Branchen zusammengestellt.

Kostenbeispiel 1: Kleines Ladengeschäft
80 Kartenzahlungen pro Monat, Gesamtumsatz von 2.000 Euro

LeistungKosten pro Monat
Miete EC Gerät6,99 Euro
Servicepauschale5,99€
Zentrales Clearing0,99€
EC-Umsatz: (0,25% von) 2.000€5,00€
80 Transaktionen à 9ct:7,20€
Gesamtkosten für EC Gerät26,17€

Kostenbeispiel 2: Größerer Friseursalon
200 Kartenzahlungen pro Monat, Gesamtumsatz von 6.000 Euro

LeistungKosten pro Monat
Miete EC Gerät6,99€
Servicepauschale5,99€
Zentrales Clearing0,99€
EC-Umsatz: (0,25% von) 6.000€15,00€
100 Transaktionen à 9ct
+ 100 Transaktionen à 8ct
17,00€
Gesamtkosten für EC Gerät45,97€

Kleingedrucktes: Achten Sie auf Folgendes

Der Wettbewerb um Sie als Kunden ist groß. Das sind die Tipps, um ein individuell für Sie passendes Angebot zur Kartenzahlung zu finden:

  1. Alle Kosten vergleichen
    Hört sich logisch an, aber ist gar nicht so leicht: Manchmal werden Gebühren im Kleingedruckten versteckt und Sie müssen bei einer ganz normalen Vertragsauflösung nach mehreren Jahren Laufzeit noch eine Bearbeitungsgebühr bezahlen. Pi mal Daumen gilt: Je geringer die Terminalmiete ist, deso achtsamer sollten Sie sein. Moderne Terminals kosten zwischen 300 und 600 Euro im Einkauf – das kann sich nicht tragen bei einer Monatsmiete von 1 oder 2 Euro.
  2. Auf moderne Kartenterminals achten
    Apropos Kartenterminals: Bei uns finden Sie die neueste Generation der Terminals. Das Verifone V200c kann man als Nachfolger des veralteten H5000 sehen, das Move3500 als Nachfolger des IWL250. Genau diese alten Kartenterminals bekommen Sie aber manchmal noch angeboten.
  3. Service und Flexibilität des Anbieters bewerten
    Stellen Sie eine Anfrage und lassen sich ausführlich beraten. Wie kompetent ist die Beratung? Wie seriös und selbsterklärend sind das Infomaterial und die Vertragsunterlagen? Wird Ihnen schnell von einem persönlichen Ansprechpartner weitergeholfen oder landen Sie in einer Hotline? Das ist schon ein erster Indikator, welchen Service Sie zukünftig bei Fragen zu erwarten haben.

Unsere Kartenlesegeräte im Überblick

Es gibt dutzende Geräte auf dem Markt. Wir haben sie getestet und uns für die vier (unserer Meinung nach) besten Geräte entschieden. Mehr brauchen Sie ehrlicherweise gar nicht als Auswahl, weil sich bei einer Gerätekategorie (stationär mit zwei Kabeln, stationär mit WLAN, mobil) weder der Funktionsumfang noch der Preis unterscheidet.

Kartenlesegeräte mit Kabel

Mobile Kartenlesegeräte

Interesse geweckt? 

Wir hoffen, wir konnten Ihnen die Kosten der Kartenzahlung für Händler verdeutlichen. Sie sehen: Da kommen keine riesigen Summen auf Sie zu. Dadurch, dass ein Teil der Kartenzahlungskosten variabel ist und sich also an Ihrem Umsatz orientiert, fallen eben auch nur Gebühren an, wenn Sie ein erfolgreiches Geschäft betreiben. Verkaufen Sie nur wenig, haben Sie auch nur sehr geringe Kosten.

Kurz gefragt

Jetzt Angebot erhalten!

Alles schwarz auf weiß.
Verständlich und ohne Fallstricke.

    Das könnte Sie auch noch interessieren:

    Branchen-Angebote

    Branchen

    Von Gastro über Kiosk bis Arztpraxis: Terminal-Empfehlungen für viele Branchen.

    Menü