Günstig und mit wenig Aufwand Kartenzahlungen anbieten

Wenn Sie ein EC Terminal für Ihr Geschäft mieten möchten, sind Sie bei uns richtig. Hier finden Sie die besten EC Cash Geräte mit einem günstigen Vertrag (auch ohne Laufzeit). Wir bieten Ihnen nicht nur die neusten EC Terminal Modelle im Überblick, sondern auch alle Basis-Infos zu den EC Kartengeräten, Kosten und Anbietern, die Sie benötigen. 

Terminalvarianten und Abwicklungsvertrag

Um EC Cash zu kassieren, also EC Karten bzw. Girocards anzunehmen, brauchen Sie zwei Dinge: Ein Kartenlesegerät (= Terminal) und einen passenden Abwicklungsvertrag.

EC Cash Terminal Varianten

Betreiben Sie eine Boutique und haben neben der Kasse genügend Platz für ein Kartenterminal? Oder eine medizinische Praxis mit einem hohen Tresen und wenig Platz dahinter? Oder ein Café, in dem die Kundschaft am Tisch zahlt? Je nach Anforderung kommen andere Terminals für Sie in Frage.

Wir erläutern Ihnen die Vorteile und Nachteile, die ein stationäres oder mobiles EC Cash Gerät für Sie als Händler:in mitbringen kann:

Stationäres EC Terminal

STATIONÄRE EC CASH GERÄTE

Vorteile:

  • Seit Jahrzehnten erprobt und die neuesten Generationen sind weit verbreitet
  • Schnelle Prozessoren für schnellen Zahlvorgang
  • Anschluss des Kartenterminals an die Kasse möglich
  • Günstiger als mobile EC Cash Terminals

Nachteile:

  • Kabelgebunden und daher für einen festen Ort bestimmt
  • In der Nähe des EC Cash Geräts sollte ein Internet- und Stromanschluss sein
Mobiles EC Terminal

MOBILE EC CASH GERÄTE

Vorteile:

  • Handlich, gut bedien- und tragbar
  • Können bei wenig Platz auch in der Schublade verstaut werden
  • Schnellstmögliche Installation
  • Strom- und Internetanschluss müssen nicht in der Nähe der Kasse sein
  • Fortschrittliche Technik

Nachteile:

  • Ein wenig teurer als stationäre Kartenterminals
  • Akku muss geladen werden (hält aber lange)

Die besten stationären EC Terminal:

Die besten mobilen EC Terminals:

Die richtige Wahl für Ihr Unternehmen: Das ideale EC-Terminal

Wir verstehen, dass jedes Geschäft unterschiedliche Anforderungen an ein EC Terminal hat. Ob Sie ein stationäres oder mobiles Gerät benötigen, hängt von Ihren spezifischen Bedürfnissen und Anforderungen an das Kartenterminal ab (Tipp: Denken Sie hier langfristig: Wenn Sie in Zukunft Ihr Geschäft erweitern möchten, sollten Sie berücksichtigen, wie gut Ihr gewähltes EC Terminal mit Ihren zukünftigen Bedürfnissen skalieren kann).  

Der wohl wichtigste Faktor, den Sie bei der Wahl eines EC Terminals berücksichtigen sollten, ist das Maß an Mobilität und Flexibilität, das Sie benötigen. Wenn Ihr Geschäft oft an verschiedenen Orten tätig ist oder Sie Zahlungen direkt bei der Kundschaft zu Hause durchführen möchten (z. B. im Einzelhandel, auf Märkten oder bei Lieferdiensten), ist ein mobiles EC-Terminal die bessere Wahl. Es ermöglicht Ihnen, Zahlungen überall dort anzunehmen, wo Sie eine Internetverbindung haben. Mobile EC Terminals eignen sich auch besonders in der Gastronomie, um direkt am Tisch kassieren zu können.  

Die Grundvoraussetzung, um Kartenzahlung mit einem mobilen Terminal anbieten zu können, ist selbstverständlich eine stabile, kabellose Internetverbindung. Diese kann entweder über Ihr WLAN-Netz oder eine 4G Sim-Karte (bei uns auf Wunsch im Lieferumfang enthalten), sichergestellt werden.

Mit unserem Konfigurator zum passenden Angebot.

Unsere All-in-One Geräte ermöglichen Ihnen eine schnelle, günstige und zuverlässige Annahme von Kartenzahlungen.
Flexibel, einfach und ohne versteckte Kosten.
Erhalten Sie jetzt mit unserem Konfigurator Ihr kostenloses, unverbindliches Angebot.

Vertrag mit einem Anbieter für Kartenzahlung: Darauf sollten Sie achten

Wir Bezahlexperten bieten Ihnen natürlich nicht nur das EC Cash Terminal, sondern direkt die gesamte Abwicklung von Kartenzahlungen an. Da viele vor der Anschaffung eines Kartenterminals zahlreiche Fragen haben, bieten wir Ihnen per Telefon (0221 29 27 76 75) gerne eine umfassende Beratung. Auch auf unserer FAQ-Seite finden Sie viele hilfreiche Informationen, die Sie zum Vergleich mit anderen Anbietern von EC Cash Geräten nutzen können.

Antworten auf die klassischen Fragen, unter anderem zu Gebühren für Händler:innen, Vertragsbindung, der Inbetriebnahme eines EC Cash Geräts etc., finden Sie zudem nachfolgend:

Bei EC Cash Zahlungen gibt es zwei Kostenarten, die für Sie als Händler:in anfallen:

1.) Fixkosten für das Terminal inkl. Servicepauschale
2.) Variable Kosten pro Zahlung

Die Fixkosten (inkl. aller Einzelkosten = Terminalmiete, Servicepauschale, zentrales Clearing) bewegen sich bei uns zwischen ca. 16 und 20 Euro – je nachdem, welches EC Cash Terminal Sie wählen.

Die variablen Gebühren bestehen aus Transaktionsgebühren für jeden Zahlvorgang (7 – 9 Cent) und einer Gebühr, die abhängig von der gewählten Bankkarte und kassierten Summe ist. Für EC-Zahlungen sind dies 0,25 %, bei Debitkarten 0,89 % und bei Kreditkarten liegt der Basissatz zwischen 1 – 1,4 %.

Beispiel: Zahlt ein:e Kund:in 50 Euro per EC-Karte, fallen für Sie variable Kosten von 21,5 Cent an – zusammengesetzt aus 12,5 Cent Disagio und 9 Cent Transaktionsgebühr. Dafür haben Sie das Geld 100%ig sicher und kein Risiko bei der Kartenzahlung.

Wenn Sie mehr über die Kosten erfahren möchten, empfehlen wir den ausführlichen Ratgeber Kartenzahlung: Gebühren für Händler:innen.

Schluss mit Knebelverträgen, die 60 Monate laufen!

Wir als Bezahlexperten bieten Ihnen für Ihr EC Cash Gerät Verträge entweder mit 24-monatiger Laufzeit oder ganz ohne feste Laufzeit an. Bei der Vertragsvariante ohne feste Laufzeit können Sie monatlich kündigen. Die Terminals sind dabei im Vergleich zum 2-Jahresvertrag in der Miete nur 2 Euro pro Monat teurer. Dafür bleiben Sie maximal flexibel. Eine lange Vertragsbindung über 24 Monate hinaus gibt es bei uns nicht.

Ruckzuck EC Cash Gerät angeschlossen und los geht´s mit Kartenzahlung!

Wenn Sie sich erstmal für ein EC Terminal entschieden haben, können Sie dieses bequem über unseren Kundeservice zu sich nach Hause bestellen. Oft kommt dann die Frage auf, wie das EC Cash Terminal bei Ihnen installiert wird. Dies geht sehr einfach: 

  • Bei stationären, also kabelgebundenen Geräten verbinden Sie nur die beiden Kabel mit Strom und Internet.
  • WLAN-Geräte brauchen nur Ihr WLAN-Passwort und
  • Geräte mit 4G-SIM-Karte benötigen quasi gar keine weitere Installation.

Das Einzige, was Sie kurz erledigen müssen: Unsere kostenlose Technik-Hotline anrufen und das EC Cash Terminal freischalten lassen. Und schon können Sie bargeldlos kassieren – egal, ob per Einstecken der Karte, Dranhalten der Karte oder des Smartphones. Übrigens: Unsere EC Terminals sind mit jeder modernen Kasse auf dem Markt kompatibel. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihr Kartenlesegerät in das bestehende Kassensystem Ihres Unternehmens zu integrieren. 

Am nächsten Tag kann Ihr Geld schon bei Ihnen sein.

Eine klassische und auch wichtige Frage: “Wie lange dauert es, bis der Betrag, den ein:e Kund:in per EC Cash gezahlt hat, auf meinem Konto ist?”

Ihr Terminal führt abends automatisch einen Kassenschnitt durch und sendet damit die Zahlungen des Tages zur Einreichung. Dadurch werden noch in der Nacht die Gelder von den Konten Ihrer Kundschaft eingezogen und direkt gebündelt weiterüberwiesen. EC Kartenzahlungen sind am nächsten oder übernächsten Tag auf Ihrem Konto (hängt von der Geschwindigkeit Ihrer Bank ab), Kreditkarten-Zahlungen sind seltener und werden daher einmal pro Woche überwiesen.

Auch bei ausländischen Gästen jederzeit kassieren.

Selbstverständlich können Sie auf Ihrem EC Terminal neben den klassischen Bankkarten, wie der Girocard, auch Debitkarten und Kreditkarten freischalten lassen. Wir empfehlen auf jeden Fall Visa und MasterCard zu nutzen, weil dies einfach die weltweit meistverbreiteten Karten sind. Auch American Express wird immer wichtiger. Ansonsten kann kein:e Ausländer:in, egal ob Österreicher:in oder Australier:in, bei Ihnen per Karte zahlen. Auch die Zahlung mit iPhone und anderen Smartphones und -watches ist oft an die Zahlung per Kreditkarte gekoppelt. Denn viele Bezahlapps sind mit einer Kreditkarte verbunden.

Für die Freischaltung der Kreditkarten auf unseren Zahlungsverkehrsterminals fallen keinerlei einmalige oder monatliche Kosten an, sondern nur eine Gebühr pro Bezahlvorgang. Details lesen Sie hier im Ratgeber zur Kreditkartenzahlung.

Wenn Sie bei uns ein EC Terminal mieten, können Sie damit selbstverständlich nicht nur Zahlungen mit EC und Kreditkarte annehmen, sondern auch kontaktlose Bezahlvorgänge und Zahlungen mit dem Smartphone über Bezahlapps wie Apple oder Google Pay annehmen. Beides funktioniert über eine sogenannte NFC Schnittstelle, über die das EC Terminal kontaktlos kommunizieren kann. NFC steht für Near Field Communication auf Deutsch “Nahfeldkommunikation”. Es handelt sich um eine drahtlose Technologie, die es ermöglicht, Daten über kurze Entfernungen zwischen zwei NFC-fähigen Geräten auszutauschen, indem sie einfach nah aneinander gehalten oder berührt werden. 

Das Thema EC Kartengerät und Datenschutz ist von höchster Relevanz, denn EC Terminals übertragen sensible finanzielle Daten, und diese müssen streng geschützt sein. Deshalb gehört es zu unserer Aufgabe als Anbieter für Kartenzahlung, uns fortlaufend über aktuelle Datenschutzbestimmungen zu informieren. Als Händler:in können Sie bei den Bezahlexperten darauf vertrauen, dass unsere EC Kartengeräte die neuesten Sicherheitsstandards erfüllen. Dies umfasst die Verwendung von Verschlüsselungstechnologien, die die Übertragung von Kartendaten schützen. EC Kartengerät und Datenschutz sind untrennbar miteinander verbunden und erfordern eine proaktive Herangehensweise, um die Sicherheit und das Vertrauen Ihrer Kundschaft zu gewährleisten. Ausführlichere Infos finden Sie auch in unserem Ratgeber zum Thema Kartenzahlung.

Maximale Effizienz im Geschäftsbetrieb mit EC-Terminal

Wussten Sie, dass sich die Nutzung von EC Terminals positiv auf die Effizienz im Geschäftsbetrieb auswirkt? EC-Terminals ermöglichen schnelle und effiziente Transaktionen. Kund:innen können Zahlungen schnell und unkompliziert durchführen, was den Kassenablauf beschleunigt und lange Warteschlangen reduziert. Automatisierte Zahlungen über ein Kartenterminal minimieren menschliche Fehler, die bei manuellen Transaktionen (wie bspw. der Rückgeldausgabe) auftreten können. Zudem erweitert die Akzeptanz von Kredit- und Debitkarten, kontaktlosen Zahlungen und mobilen Geldbörsen die Zahlungsmöglichkeiten für Kund:innen, sodass EC Terminals dabei helfen können, mehr Umsatz zu generieren.  

Ein weiterer Punkt, der nicht zu unterschätzen ist, ist dass Kund:innen die Bequemlichkeit von EC Terminals schätzen, was die Kundenzufriedenheit erhöhen kann. Die Möglichkeit, elektronische Belege zu senden, trägt ebenfalls zur Kundenzufriedenheit bei.  

All-in-one oder besonders modisch unterwegs – die verschiedenen Arten der EC Cash Geräte

Neben der Entscheidung von stationär oder mobil, stehen auch weitere Grundsatzentscheidungen in der Wahl des EC Cash Gerätes zur Debatte. Hier spielt insbesondere der Anbieter der EC Cash Geräte eine große Rolle. Der eine konzentriert sich in seinem Sortiment eher auf die klassischen und unkomplizierten All-in-One-Geräte, wie Sie sie in der linken Hälfte des nachfolgenden Bildes sehen können. Andere Anbieter zählen auf die modischen EC Cash Geräte, die in jede Hosentasche passen.

Was Sie wissen sollten, um die richtige Entscheidung zwischen diesen Gerätevarianten zu treffen:

verschiedene EC Cash Geräte gegenübergestellt

All-in-One EC Cash Geräte

Sie kennen sie sicherlich von einigen Verkaufstresen im Einzelhandel, in Arztpraxen, Apotheken oder auch aus der Gastronomie – klassische EC Cash Geräte mit integriertem Bondrucker und übersichtlichem Farbdisplay. Sie haben sich am Markt bereits etabliert und kommen schon vorkonfiguriert und einsatzbereit bei einem:r Händler:in an. Ob mobil oder stationär, durch ihren hochauflösenden Farb- und Touchdisplay sind sie leicht und intuitiv bedienbar und Ihre Mitarbeitenden finden sich auf Anhieb zurecht. Ein weiterer Vorteil ist die Unabhängigkeit von anderen Geräten. Es ist also kein weiteres Tablet oder Smartphone für den Bezahlprozess nötig, sondern Sie finden alles in einem praktischen Gerät – all-in-one. Diese Variante von EC Cash Gerät ist mit der aktuellsten Technik ausgestattet, entspricht höchsten Sicherheitsstandards und kann jegliche Kartenarten akzeptieren – über Girocards (früher EC-Karten), Debitkarten und Kreditkarten bis hin zu Google- und Apple Pay. Es handelt sich um Mietgeräte, für die meist ein Vertrag über eine bestimmte Laufzeit vereinbart wird. Wir bei den Bezahlexperten bieten Ihnen allerdings auch die Option einer monatlichen Kündigung, sodass Sie maximale Flexibilität in der Vertragslaufzeit genießen.

Kleine modische EC Cash Geräte

Das Gegenstück dieser Geräte sind die modischen Terminals, die ebenfalls mit der neuesten Technologie ausgestattet sind und insbesondere im mobilen Einsatz Verwendung finden. Sie passen in fast jede Hosentasche, lassen sich demnach leicht transportieren und sehen besonders modern aus. Dadurch fällt in der Regel aber der Display recht klein aus und ist weniger übersichtlich und intuitiv bedienbar. Sie können ebenfalls jegliche Kartenarten akzeptieren, allerdings nicht ohne weitere Hardware. Sie funktionieren lediglich in Kombination mit einem Tablet oder Smartphone und der entsprechenden installierten App sowie einem Cloud-Zugang. Wenn Sie einmal einen Bon ausdrucken und nicht per Mail versenden möchten, benötigen Sie wiederum ein drittes Gerät. Diese Notwendigkeit verschiedener Hardware und Abhängigkeit von deren stabilen Verbindung macht die Verwendung komplexer und erfordert einen höheren Einweisungsaufwand für das Personal, das mit diesem EC Cash Gerät kassieren wird.

Preismodelle von-EC Terminals im Vergleich 

Im Preisvergleich folgen die verschiedenen EC Cash Geräte unterschiedlichen Modellen. So entstehen bei den praktischen All-in-One-Geräten häufig monatliche Fixkosten, die es meist so bei den modischen kleinen Terminals nicht gibt. Hier haben Sie die Möglichkeit, ein EC Cash Gerät zu kaufen und anschließend entstehen lediglich variable Kosten, beispielsweise durch Transaktionen. Das bedeutet im gleichen Zug aber auch, dass möglicherweise weniger Serviceleistungen zur Verfügung stehen und ein:e Händler:in bei Problemen erst einmal auf sich selbst gestellt ist. Weiterhin entstehen bei diesen kleinen modischen Terminals meist deutlich höhere variable Kosten als bei den Anbietern mit autark funktionierenden EC Cash Geräten zur Miete. Hier wiederum entstehen monatliche Fixkosten, wie z.B. die Terminalmiete und eine Gebühr für Service und Zentrales Clearing. Im Gegenzug haben Sie hier als Händler:in aber auch den Vorteil, bei einem Anliegen persönlich mit einem Ansprechpartner aus dem Kundensupport zu sprechen. Weiterhin fallen die variablen Kosten für Transaktionen bei den Mietgeräten in der Regel deutlich geringer aus, was sie besonders attraktiv für höhere Umsatzmengen im Monat macht. Abgesehen davon können Sie z.B. bei einem Defekt ihr Gerät kostenlos austauschen lassen. Bei einem Kaufgerät ist dies nicht möglich und Sie müssten ein neues EC Cash Gerät mit eigenen Mitteln erwerben.

3 Kostenarten bei EC Cash Zahlung

Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass Sie für sich abwägen sollten: Was ist mir besonders wichtig? Direkte, persönliche Ansprechpartner und ein Gerät, das selbstständig, ohne weitere Hardware einfach und schnell in Betrieb genommen werden kann? Oder legen Sie mehr Wert auf das Äußere des Terminals und es sollte möglichst klein und handlich sein. Vergessen Sie hier aber bitte nicht: Nur dieses Gerät allein ist nicht funktionsfähig.

Eine weitere Entscheidungshilfe ist die monatliche Umsatzmenge. Liegt diese in Ihrem Unternehmen bei mehr als 2.000€, sind in der Regel die praktischen All-in-One EC Cash Geräte die richtige Wahl, denn hier sind die variablen Kosten, wie oben beschrieben, meist deutlich günstiger. Eine beispielhafte Berechnung monatlicher Kosten und deren Gegenüberstellung kann die Entscheidung erleichtern.

Sie wünschen ein konkretes Angebot zum Vergleich?

Welche Zahlungsmodelle bietet ein EC Kartengerät?

Als Geschäftsbetreiber:in haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Varianten zur Abwicklung von Zahlungen über Ihr EC Kartengerät zu entscheiden. Entweder können Sie einen EC Cash-Vertrag abschließen (dazu weiter unten mehr) oder Sie nehmen am SEPA Lastschriftverfahren teil. Während bei der EC Cash Variante die Eingabe der PIN über das EC Kartengerät ausreicht, ist beim SEPA Lastschriftverfahren immer eine Unterschrift auf dem Kassenbon notwendig. Diese Unterschrift fungierte als Erlaubnis für Sie als Händler:in, das Geld per Lastschrift vom Konto Ihrer Kund:innen abzubuchen.  

Folgende Zahlungsmodelle können Sie Ihrer Kundschaft mit einem EC Kartengerät anbieten: 

  • Zahlungen mit Girocard (ehemals EC-Karte) 
  • Debitkartenzahlungen (z.B. Visa Debitkarte) 
  • Kreditkartenzahlungen (z.B. Visa, Mastercard) 
  • Kontaktlos- bzw. NFC-Zahlungen (Near Field Communication)
  • Geschenkkarten und Gutscheine 

Was ist Electronic Cash überhaupt?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Beim Electronic Cash (EC) Verfahren handelt es sich um ein von der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) eingeführtes Zahlungssystem. Dieses ermöglicht es Karteninhaber:innen, Geld am Automaten abzuheben und bargeldlos in Geschäften zu bezahlen.

Grundsätzlich gibt es beim Bezahlen mit einem EC Cash Gerät verschiedene Verfahren zur Authentifizierung. Häufig fordern EC Terminals dabei zur Unterschrift auf. Nicht aber beim Electronic-Cash-Verfahren. Bei diesem Zahlverfahren wird keine Unterschrift erfragt, sondern es sind zwei andere Varianten möglich – die Zahlung mittels Eingabe eines PIN-Codes bzw. einer Geheimzahl oder alternativ mithilfe des so genannten „Offline-Verfahrens“. Bei Letzterem findet im Gegensatz zur PIN-Eingabe zwar keine Kontoabfrage statt. Dafür werden jedoch aus dem Kartenchip Daten herausgelesen, die Informationen über einen festgelegten Verfügungsrahmen beinhalten, der innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht überschritten werden darf. Erst wenn die Prüfung dieser Voraussetzungen erfolgreich war, wird eine Transaktion durchgeführt.

Händler:innen, die am Electronic Cash Verfahren teilnehmen möchten, benötigen eine von der DK erteilte Zulassung. Außerdem müssen die von ihnen genutzten Terminals den aktuell geltenden Vorgaben der Kreditwirtschaft entsprechen. Alle EC-Kartenlesegeräte auf Bezahlexperten.de entsprechen dieser Voraussetzung.

Inzwischen spricht man jedoch nicht mehr vom Electronic Cash Verfahren, sondern vom Girocard Verfahren. Worin der Unterschied zwischen diesen beiden Begrifflichkeiten liegt, erfahren Sie im Artikel Girocard und EC Karte – Was ist der Unterschied?.

Was sind die Vorteile von Electronic Cash?

Kund:innen haben den Vorteil, dass sie ihre Einkäufe bargeldlos tätigen können und dabei die Sicherheit eines bewährten Zahlungssystems genießen können. Zudem ist Electronic Cash ein weit verbreitetes und nahezu weltweit akzeptiertes Zahlungsmittel. Für Ihre Kundschaft entstehen bei der Zahlung mit EC-Karte keine zusätzlichen Kosten. 

Händler:innen auf der anderen Seite müssen keine finanziellen Ausfälle befürchten, da die Zahlungen erst nach Prüfung der Echtheit der Karte, ihrer Gültigkeitsdauer und der Kontodeckung vom System autorisiert und über das EC Cash Gerät bestätigt werden. Zudem hat ein:e Händler:in den weiteren Vorteil, dass beim EC Cash Verfahren, anders als beim Lastschriftverfahren, kein Widerspruch gegen die Abbuchung durch den/die Kund:in erfolgen kann. Darüber hinaus kann die Teilnahme am EC-Verfahren auch als eine Art Gütesiegel für die Qualität des Dienstleisters betrachtet werden, da diese mit strengen Auflagen verbunden ist. 

Nicht zu vergessen, dass mit der Möglichkeit des bargeldlosen Bezahlens, der Kundschaft ein Mehrwert geboten wird. Dieser wiederum kann einen wertvollen Beitrag zur Kundenbindung leisten. Darüber hinaus kann sich ein Unternehmen mit einem solchen Angebot gegenüber seiner Konkurrenz abheben. 

Ausblick: Welche Entwicklungen gibt es in der Zukunft von EC Terminals?

Die Entwicklung des EC Terminals wird vermutlich stark von technologischen Fortschritten, Sicherheitsanforderungen und den sich verändernden Bedürfnissen der Verbraucher:innen beeinflusst sein. Schon seit einigen Jahren beobachten wir, dass kontaktlose Zahlungen immer beliebter werden. Die Integration von Near Field Communication (NFC) wird voraussichtlich weiter zunehmen, um schnelle und sichere Zahlungen zu ermöglichen. In Sachen Bezahlapps wird vermutlich die Verwendung biometrischer Daten wie Fingerabdrücken oder Gesichtserkennung zur Authentifizierung von Zahlungen weiterhin wachsen.  

Außerdem gehen wir davon aus, dass EC Terminals in Zukunft noch sicherer werden. Verbesserte  Sicherheitsprotokolle und Verschlüsselungstechnologien werden eine große Rolle spielen, um Kunden- und Transaktionsdaten zu schützen. Außerdem wird derzeit erforscht, inwiefern Künstliche Intelligenz (KI) zur Erkennung von Betrugsversuchen genutzt werden kann.  

Jetzt Angebot erhalten!

Alles schwarz auf weiß.
Verständlich und ohne Fallstricke.

    Ihre Daten sind bei uns sicher. BE Bezahlexperten GmbH benötigt die Kontaktinformationen, um Sie bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen zu kontaktieren. Sie können sich jederzeit von diesen Benachrichtigungen abmelden. Informationen über unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Privatsphäre finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Noch mehr Infos rund um Kartenzahlung:

    EC Gerät Kosten - Überblick
    EC Gerät: Kosten

    Haupt- und Zusatzkosten beim Zahlen mit Karte: Unser Überblick der Gebühren, die für Kartenzahlung anfallen.