Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

Kartenzahlung anbieten: So starten Sie 2024 kostengünstig und schnell

Ihre Kunden erwarten heutzutage die Möglichkeit, mit Karte zahlen zu können. Doch was genau müssen Sie beachten, um Kartenzahlung erfolgreich in Ihrem Geschäft anbieten zu können? Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Artikel. Das Beste: Sie werden überrascht sein, wie einfach es tatsächlich sein kann. Zum Schluss erhalten Sie 3 schnelle Tipps, wie Sie garantiert den richtigen Anbieter finden.

Kartenzahlung anbieten: Die besten Geräte im Angebot

Die Auswahl an Kartenterminals ist groß und ohne Fachkenntnisse oft unübersichtlich. Wir haben die verschiedenen Geräte getestet und für Sie nur die besten in unser Angebot aufgenommen:

Was kostet es Kartenzahlung anzubieten?

Die Kosten sind vermutlich geringer, als Sie bisher dachten und teilen sich in monatliche Fixkosten und variable Kosten auf. Wir stellen Ihnen alle Kostenpositionen einfach und transparent vor:

1. Monatliche Fixkosten

Fixkosten sind regelmäßige, feste Ausgaben, die unabhängig von der Anzahl der durchgeführten Transaktionen anfallen. Diese umfassen:

Icon Kartenlesegerät eingesteckte Karte

A. Miete für das Terminal: Für jedes Kartengerät fällt eine monatliche Gebühr an, die von der Vertragslaufzeit abhängt und bei uns ab 6,99 Euro beginnt.

Icon für Service

B. Servicepauschale: Für nur 5,99 Euro monatlich umfasst diese Gebühr eine Notfall-Hotline für Fragen und Probleme, kostenlosen Terminaltausch bei Defekt, sichere technische Abwicklung und Überweisung auf Ihr Konto.

Zusätzlich fallen monatlich 1,99 Euro für das zentrale Clearing sowie eine einmalige Einrichtungsgebühr an.

2. Variable Kosten

Neben der festen monatlichen Gebühren fallen bei der Nutzung von Kartenzahlungsgeräten auch variable Kosten an. Diese Kosten sind abhängig von Ihrem Geschäftserfolg: Verkaufen Sie viel, fallen höhere Gebühren an. Bei weniger Umsatz bleiben die variablen Kosten gering.

EC-Karte wird in Gerät eingesteckt

A. Gebühren pro Transaktion: Für jede Transaktion berechnen wir eine feste Gebühr, die bereits bei 7 Cent beginnt, unabhängig von der Höhe der Transaktion.

Icon Kreditkarte

B. Kosten für Girocard-Zahlungen: Bei Zahlungen mit EC-Karte fallen Gebühren in Höhe von 0,25 % des Umsatzes an.

Icon mit EC-Karten

C. Kosten für Visa- oder Mastercard-Zahlungen: Bei Zahlungen mit einer Debitkarte von Mastercard oder Visa betragen die Gebühren 0,89 % des Zahlbetrags. Bei Kreditkartenzahlungen dieser Anbieter liegen die Gebühren bei 1,19 % des Betrags.

Nähere Informationen finden Sie in unserem Ratgeber rund um das Thema Kartenzahlungskosten.

Beispielrechnung: So günstig kann Kartenzahlung anbieten wirklich sein

Damit Sie sehen, dass das Anbieten von Kartenzahlung schon längst nicht mehr so teuer ist, wie Sie vielleicht glauben, haben wir zwei Beispiele für unterschiedliche Branchen zusammengestellt.

Kostenbeispiel 1: Kleines Ladengeschäft
80 Kartenzahlungen pro Monat, Gesamtumsatz von 2.000 Euro

LeistungKosten pro Monat
Miete EC Gerät6,99€
Servicepauschale5,99€
Zentrales Clearing1,99€
EC-Umsatz: (0,25% von) 2.000€5,00€
80 Transaktionen à 9ct:7,20€
Gesamtkosten für EC Gerät27,17€

Kostenbeispiel 2: Größerer Friseursalon
200 Kartenzahlungen pro Monat, Gesamtumsatz von 6.000 Euro

LeistungKosten pro Monat
Miete EC Gerät6,99€
Servicepauschale5,99€
Zentrales Clearing1,99€
EC-Umsatz: (0,25% von) 6.000€15,00€
100 Transaktionen à 9ct
+ 100 Transaktionen à 8ct
17,00€
Gesamtkosten für EC Gerät46,97€

Zwischenfazit: Diese Beispielrechnungen zeigen deutlich, dass die Kosten für das Anbieten von Kartenzahlungen überschaubar und angemessen sind. Die Investition ist gering im Vergleich zu den zahlreichen Vorteilen, die wir Ihnen im Folgenden noch vorstellen werden.

Die Wahl des richtigen Kartenlesegeräts: Kabelgebunden oder mobil?

Der Markt bietet eine Vielzahl von Kartenlesegeräten, die sich grob in zwei Kategorien einteilen lassen: kabelgebundene und mobile Geräte. Die optimale Wahl für Sie hängt von Ihren individuellen Bedürfnissen und Einsatzszenarien ab.

Icon stationäres Terminal

Kabelgebundene Kartenlesegeräte

  • Das Zahlungsgerät steht an einem festen Platz und kann zur Kundschaft gedreht oder verschoben werden.
  • Es wird über Kabel mit Strom versorgt und kann über eine Buchse oder WLAN mit dem Internet verbunden werden
  • Ideal für feste Verkaufstresen, z.B. in einem Kiosk oder einer Arztpraxis.

Kabelgebundene Kartenlesegeräte können Sie bei den Bezahlexperten ab 6,99 Euro monatlich mieten.

Icon mobiles Terminal

Mobile
Kartenlesegeräte

  • Tragbares Gerät, bietet hohe Flexibilität bei der Kartenzahlung
  • Verbindet sich über WLAN oder Bluetooth mit einer Basisstation, die auch als Ladestation dient.
  • Viele Kartengeräte kommunizieren über integrierte SIM-Karten mit dem Handynetz
  • Ideal für mobile Branchen wie Lieferservices, mobile Friseure oder Stylisten

Mobile Kartenlesegeräte können Sie bei den Bezahlexperten ab 10,99 Euro monatlich mieten.

Sollten Sie das Kartenterminal mieten oder kaufen?

Das Kartenzahlungsgerät können Sie entweder mieten oder ohne Grundgebühren kaufen. Obwohl der einmalige Kauf zunächst günstiger erscheinen mag, ist die Realität eine andere. Der Großteil der Händler setzt klar auf das Mieten, da es die anfänglichen Investitionen minimiert und nur geringe monatliche Gebühren anfallen. Dies spart nicht nur Kosten bei den Transaktionen, sondern entlastet Sie auch von Wartungsarbeiten und Reparaturen. Denn Anbieter, wie wir von den Bezahlexperten, stellen im Defektfall schnell und kostenfrei Ersatz.

Ein Vergleich verdeutlicht die Ersparnis: Während andere Anbieter pauschal 1,39 % pro Transaktion berechnen, liegen unsere Gebühren bei nur 0,25 % für EC-/Girocards, 0,89 % für Debitkarten und 1,19 % für Kreditkarten. Mieten bei den Bezahlexperten erweist sich daher als die günstigere Lösung.

Interessiert? Dann stellen Sie uns eine Anfrage

Wir arbeiten täglich daran, Ihnen die besten Konditionen und Ihren Kund:innen einen erfolgreichen bargeldlosen Einkauf zu ermöglichen.

Welche Karten sollten Sie akzeptieren?

Sie möchten Kartenzahlung anbieten doch wissen nicht so Recht, welche Karten Sie akzeptieren sollten. Die wichtigsten Optionen sind die Girocard (EC-Karte), Kreditkarten und Debitkarten. Wir erklären Ihnen, warum es sinnvoll ist, alle diese Karten anzunehmen.

1. Girocard

Die Girocard (EC-Karte) ist das am häufigsten genutzte Zahlungsmittel in Deutschland. Ungefähr 97 Prozent der Deutschen ab 16 Jahren besitzen eine Girocard, und auch kleinere Beträge werden häufig damit beglichen. Die Anzahl der Transaktionen mit dieser Karte steigt kontinuierlich, während die Gebühren für Händler:innen gering sind. Das macht die Girocard für Sie unverzichtbar.

2. Kreditkarten und Debitkarten

Kreditkarten sind in Deutschland weit verbreitet, mit etwa 45 Millionen im Umlauf. Anbieter wie Mastercard und Visa sind besonders durch den Online-Handel und das zunehmende Zahlen per Smartphone populär geworden. Diese Karten sind mit Payment-Apps verknüpft und ermöglichen es Ihnen, neue Kunden zu gewinnen und zeitgemäß zu handeln. Besonders für Händler mit internationaler Kundschaft ist die Kreditkartenzahlung unverzichtbar.

Debitkarten, die von Banken ausgegeben werden, sind mit Konten und Zahlungsverfahren von bekannten Unternehmen wie Visa oder Mastercard verknüpft. Im Gegensatz zu Kreditkarten wird der Betrag bei Debitkarten sofort vom Konto abgebucht – ähnlich wie bei der Girocard. Da Debitkarten international akzeptiert werden, sind sie ebenfalls unverzichtbar.  Zudem sind die Gebühren für Händler:innen bei Debitkarten oft günstiger als bei Kreditkarten.

Kartenzahlung anbieten

Kartenzahlung anbieten: Ihre Vorteile auf einen Blick

Im Einzelhandel ist die Kartenzahlung inzwischen unerlässlich geworden. Der moderne Kunde erwartet es sogar, mit Karte zahlen zu können. Eine Studie des EHI Retail Institute veranschaulicht dies eindrucksvoll: 2023 machten Kartenzahlungen bereits 62% des Gesamtumsatzes im deutschen Einzelhandel aus, während Bargeldzahlungen auf nur noch 35,5% zurückgingen.

Kartenzahlung anbieten durch Kassiererin

Weitere Argumente für das Anbieten von Kartenzahlung:

  • Effizienz: Kartenzahlungen sind schneller als Bargeldzahlungen – unabhängig davon, ob sie per PIN oder Lastschrift erfolgen.
  • Bequemlichkeit: Ihre Kund:innen müssen nicht mehr nach einem Geldautomaten suchen, bevor sie Ihr Geschäft besuchen.
  • Modernes Bezahlen: Vor allem jüngere Menschen tragen oft keinen Geldbeutel mehr bei sich, sondern nutzen EC- oder Kreditkarten, die in Apps wie Apple Pay oder Google Pay auf ihrem Smartphone oder ihrer Smartwatch hinterlegt sind.
  • Wettbewerbsfähigkeit: In einer Zeit, in der bargeldlose Zahlungen immer populärer werden, kann das Fehlen dieser Option potenzielle Kunden abschrecken und zu Umsatzverlusten führen.
  • Sicherheit: Kartenzahlung bietet dank moderner Technologien wie NFC (Near Field Communication) hohe Sicherheitsstandards. Diese machen kontaktlose Zahlungen besonders sicher.

3 schnelle Tipps: So finden Sie den richtigen Kartenzahlungsanbieter

Durch die voranschreitende Beliebtheit von bargeldlosem Bezahlen wächst auch die Zahl der Anbieter. Achten Sie auf diese Punkte, um den besten Anbieter für Kartenzahlungen zu finden:

null

Versteckte Kosten aufdecken: Einige Anbieter von Kartenlesegeräten locken mit niedrigen monatlichen Mietkosten für das Kartenterminal ab 1-2 Euro. Im Kleingedruckten der AGBs verstecken sich allerdings meist Gebühren.

Beispiel: Ein Kartenzahlungsgerät benötigt gelegentlich Software-Updates, die automatisch installiert werden. Jedes Update kostet 29 Euro. Zwei Updates pro Jahr ergeben zusätzliche Kosten von 4,80 Euro pro Terminal und Monat. Prüfen Sie daher die Vertragsunterlagen genau.

null

Servicequalität prüfen: Bevor Sie sich für einen Kartenanbieter entscheiden, sollten Sie sich unbedingt über dessen Service informieren. Viele Anbieter bieten eine kostenlose Erstberatung und Informationsmaterial an. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um die Seriosität, Kompetenz und persönliche Beratung des Anbieters zu prüfen. So bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Kundenservice.

Kreditkarte akzeptieren

Bewertungen lesen: Lesen Sie sich unbedingt die Bewertungen anderer Händler durch. Dies hilft Ihnen, einen Anbieter zu finden, der Ihren Anforderungen entspricht und hohe Kundenzufriedenheit bietet.

Kundenstimmen zu den Bezahlexperten

Unsere Kund:innen schätzen die Zuverlässigkeit und den exzellenten Service unserer Bezahllösungen. Hier sind einige ihrer Meinungen:

Bieten Sie Ihren Kund:innen jetzt Kartenzahlung an!

Fazit: Kartenzahlung anbieten bringt zahlreiche Vorteile

Das Akzeptieren von Kartenzahlungen ist für Händler heutzutage unverzichtbar, um den Erwartungen der Kunden gerecht zu werden. Heutige Konsumenten bevorzugen bargeldlose Zahlungsmethoden, und wer diese nicht anbietet, riskiert, Kunden an die Konkurrenz zu verlieren. Wie Sie nun erfahren haben, ist die Einführung von Kartenzahlung mit dem richtigen Anbieter überhaupt nicht teuer und kann schnell laufen.

Vertrauen Sie auf uns: Die Bezahlexperten setzen schon bei Ihrer Anfrage auf Transparenz und persönliche Beratung. Gemeinsam finden wir die optimale Lösung, damit Sie unkompliziert Kartenzahlung akzeptieren können – ohne versteckte Zusatzgebühren.

Häufige Fragen

Sie können unproblematisch mit Ihrem Kartenterminal Kreditkartenzahlungen annehmen. Gegebenenfalls müssen Sie die Kreditkarte dafür bei Ihrem Anbieter freischalten. Bei uns, den Bezahlexperten, ist diese Freischaltung kostenlos.

Sie sollten Ihren Mitarbeiter:innen zu Beginn eine kurze Einführung über die wichtigsten Funktionen geben. Eine Schulung ist dafür nicht notwendig.

Der tägliche Umgang mit dem Kartenlesegerät beschränkt sich auf drei Hauptbereiche:

  1. Durchführen von Transaktionen
  2. Beheben von Fehlern
  3. Umgang mit unterschiedlichen Kartentypen

Bei uns erhalten Sie das Gerät vorkonfiguriert per Post, sodass Sie es nur noch mit dem Internet verbinden (per Kabel, WLAN oder Handy-SIM-Karte) und für Strom sorgen müssen.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zahlen mit Karte in einem Blumenladen
Bargeldlos zahlen

Kompakte Infos von A bis Z zum Thema Kartenzahlung. Erfahren Sie mehr über Gerätearten, Kosten und die Wahl des passenden EC Geräts.

Branchen-Angebote
Branchen

Von Gastro über Kiosk bis Arztpraxis: Terminal-Empfehlungen für viele Branchen.