KARTENTERMINAL

Anschaffung eines Kartenterminals: Erstmal informieren oder direkt bestellen?

Sie suchen ein etabliertes und einfach zu bedienendes Kartenterminal oder möchten sich zunächst über die verschiedenen Möglichkeiten informieren, wie Sie Ihren Kunden das Bezahlen per EC-, Giro- oder Kreditkarte ermöglichen? Dann sind Sie hier in unserem Ratgeber richtig. Wir...

Unsere Lesegeräte zur Auswahl

Wenn Sie schon ein wenig recherchiert haben oder sich auskennen, wissen Sie, dass es dutzende verschiedene Kartenterminals gibt. Aber welches sollte man dann auswählen? Wir haben für Sie nahezu alle Geräte getestet und die drei etabliertesten, am einfachsten zu bedienenden und im Verhältnis günstigsten Top-Geräte ausgesucht. Aufgrund dieser Vorauswahl können wir Ihnen die Terminals zum besten Preis anbieten:

Vergleich der Kartenterminals

Verifone V200c
Ingenico Desk 5000
Ingenico Move 5000
Variantestationärstationärmobil
Kosten bei unsab 6,99€ab 9,99€ab 12,99€
Top 3 VorteileGünstigstes Gerät, schneller Bezahlvorgang, KassenschnittstelleFlexibel durch Spiralkabel, WLAN-Anbindung, Touchdisplaymobil & kabellos, Einrichtung in Sekunden, Touchdisplay
Kontaktlos zahlen
Integrierter Drucker
Farbdisplay
TouchdisplayX
Zahlverfahrenalles, z.B.

Zudem haben alle Geräte eine Trinkgeldfunktion und eine Tax Free-Funktion.

Mehr Details zu allen Geräten

Verifone V200c

Das V200c ist unsere Basis-Variante zum supergünstigen Preis. Wichtig zu wissen: Es kann nur mit einem DSL-Anschluss betrieben werden. Dafür bietet es alles, was man von einem modernen Lesegerät erwartet: Schnelle Abwicklung der Zahlung (egal, ob EC- oder Kreditkarte), einfache Bedienung, nach Freischaltung natürlich auch kontaktloses Zahlen (z.B. mit dem Handy) dank NFC-Chip. Selbstverständlich kann es u.a. auch über ZVT und O.P.I. mit Ihrem Kassensystem arbeiten.

Das V200c wird mit jeweils einem Kabel an das Internet (z.B. FritzBox-Router) und den Strom angeschlossen. Diese Anschlüsse sollten also nicht zu weit weg sein und das Kartenterminal dann immer an einem festen Platz stehen.

Mit einem 2-Jahresvertrag kostet das Terminal bei uns nur 6,99 Euro Miete pro Monat (zzgl. 5,99 Euro Service-Grundpauschale und 0,99 Euro Zentrales Clearing). Keine versteckten Kosten, keine Fallstricke!

Sämtliche Details erklären wir Ihnen gerne ausführlich am Telefon (0221 - 37 91 90 50) oder per Mail (einfach Formular am Ende der Seite ausfüllen oder eine Mail an info (at) bezahlexperten.de schreiben).

Hier finden Sie weitere Detail-Infos zum Kartenterminal V200c.

Ingenico Desk 5000

Dieses kabelgebundene Kartenterminal kostet zwar 3 Euro pro Monat mehr als das Verifone V200c, aber diese "Investition" kann sich durchaus lohnen, wenn Sie z.B. etwas Bewegungsfreiheit brauchen. Dank des Spiralkabels haben Sie kein Kabelchaos am Aufstellplatz und sowohl LAN- als auch Stromkabel sind recht lang, sodass der Anschluss einfach gelingt.

Der größte Vorteil: Wenn der Internetrouter nicht in der Nähe ist, kann das Desk 5000 auch ganz einfach über WLAN verbunden werden. Und weitere Mehrwerte: Das farbige, hochauflösende Touchdisplay ist sehr benutzerfreundlich und mit dem NFC-Chip können Sie nach Freischaltung natürlich kontaktlose Zahlungen entgegennehmen.

Sie können das Desk 5000 für 9,99 Euro mit 2-Jahresvertrag oder für 11,99 Euro ohne feste Laufzeit mieten. Dazu kommen 5,99 Euro als Service-Grundpauschale und 0,99 Euro für das Zentrale Clearing sowie variable Kosten pro Zahlung (u.a. Transaktionsgebühren). Sämtliche Details erklären wir Ihnen gerne ausführlich am Telefon (0221 - 37 91 90 50) oder per Mail (einfach Formular am Ende der Seite ausfüllen).

Hier finden Sie weitere Detail-Infos zum Kartenterminal Desk 5000.

Ingenico Move 5000

Mit dem Ingenico Move 5000 sind Sie komplett unabhängig von Steckdosen und Telefonbuchsen, denn es kommuniziert entweder über WLAN oder 4G SIM-Karte. Und geladen wird es nach Betriebsschluss einfach über eine Ladeschale.

Wie bei all unseren Kartenterminals ist auch dieses Gerät mit der neuesten Software ausgestattet und eins der besten Geräte am Markt. Das farbige Touchdisplay, der integrierte Drucker und ein schneller Prozessor sorgen für einen reibungslosen Bezahlvorgang - auch kontaktlos.

Das Gerät können Sie mit und ohne SIM-Karte bestellen und somit variabel einsetzen - entweder z.B. nur im Restaurant im WLAN, um beim Gast am Tisch zu kassieren, oder als Handwerker beim Kunden zu Hause via 4G Handynetz.

Die Kosten liegen bei 12,99 Euro mit einem 2-Jahresvertrag und ohne SIM-Karte. Ohne feste Laufzeit kommen 2 Euro dazu und die SIM-Karte kostet 5 Euro pro Monat. Weitere Fixkosten sind die 5,99 Euro als Service-Grundpauschale und 0,99 Euro für das Zentrale Clearing.

Sämtliche Details erklären wir Ihnen gerne ausführlich am Telefon (0221 - 37 91 90 50) oder per Mail (einfach Formular am Ende der Seite ausfüllen).

Hier finden Sie weitere Detail-Infos zum Kartenterminal Move 5000.

Mehr Infos: Wissenswertes über Kartenterminals

Die mittlerweile recht handlichen Kartenlesegeräte sind technische Wunderwerke – und trotzdem sehr einfach zu installieren. Für die unterschiedlichen Anwendungsgebiete gibt es zwei verschiedene Varianten, die wir ja in unserem obigen Vergleich darstellen:

Stationär

Wenn Sie, z.B. in einer Boutique, einen festen Kassenplatz haben und auch noch ein wenig Platz neben der Kasse, dann ist ein stationäres Terminal wie das V200c oder das Desk 5000 eine gute Wahl. Die Geräte sind sehr etabliert, verarbeiten die Zahlung schnell und sind vor allem etwas günstiger als die mobile Variante. Dafür ist man natürlich nicht ganz so flexibel in der Handhabung und benötigt in der Nähe des Aufstellplatzes mindestens einen Strom-, evtl. auch einen Internetanschluss.

Mobil

Etwas kleiner und handlicher sind die tragbaren Kartenterminals. Sie sind vor allem in der Gastronomie beliebt, um direkt beim Kunden am Tisch kassieren zu können. Die Zeiten, in denen der Gast nach vorne zum Tresen mitkommen musste zum Bezahlen sind längst vorbei. Aber auch zahlreiche andere Dienstleister, vom Arzt bis zur Kfz-Werkstatt, schätzen die Flexibilität der mobilen Geräte. Zudem kann man es auch in der Schublade verstauen, wenn man es gerade nicht braucht - das eignet sich für alle, die wenig Platz haben – auch, weil die Basisstation mitsamt der Kabel gut in einem Nebenraum verstaut werden kann.

Installation & Abwicklungsvertrag

Das Kartenterminal wird Ihnen nach der Bestellung per Post zugeschickt. Es ist dann schon für Sie vorkonfiguriert und muss nur noch mit dem Strom sowie dem Internetanschluss oder WLAN verbunden werden. Danach können Sie es aktivieren und direkt loskassieren.

Falls es bei der Installation des Geräts zu Problemen kommt, bieten Ihnen seriöse Anbieter (wie wir) eine Hotline, an der Techniker Ihnen direkt kostenlos weiterhelfen. Über 95% aller Probleme können so innerhalb von wenigen Minuten gelöst werden. Falls am Kartenlesegerät doch etwas kaputt sein sollte, erhalten Sie ein neues Gerät sofort per Post zugeschickt.

Kein Bezahlvorgang ohne Abwicklungsvertrag

Logischerweise reicht es nicht, sich einfach ein Kartenterminal in seine Boutique, Praxis, Apotheke etc. zu stellen, sondern man braucht einen Abwicklungsvertrag für die technische Dienstleistung. Das Geld muss ja irgendwie auch von der Bank des Kunden auf Ihr Konto kommen.

Solch einen Abwicklungsvertrag bieten wir Ihnen gerne zu günstigsten Konditionen an. Wie Sie in unserem Artikel zu den Kosten anhand einer Beispielrechnung sehen, bezahlt man nur einen sehr geringen Prozentteil des Umsatzes als Provision für die Abwicklung. In unserem Beispiel gerade mal 160 Euro bei 20.000 Euro Umsatz (also 0,8%). Für diesen geringen Betrag müssen Sie nicht mit dem ganzen Bargeld zur Bank laufen (wo ebenfalls für die Bareinzahlung Gebühren kassiert werden), vorher alles zählen und natürlich auch kein Wechselgeld parat haben. Und Ihre Mitarbeiter können Sie nicht beklauen. Abgesehen davon, dass die Zahlung per Karte, egal ob EC-Karte oder Kreditkarte, sowieso immer weiter verbreitet ist (siehe unser Ratgeber-Artikel zur Kreditkartenzahlung).

Was Bezahlen mit einem Kartenterminal kostet

Im vorherigen Punkt haben wir die geringen Kosten schon erwähnt. Nachfolgend möchten wir Ihnen eine Beispielrechnung präsentieren. Dafür gehen wir von einem (kleinen) Friseursalon aus, der 5 Tage pro Woche geöffnet hat und in dieser 20 Kartenzahlungen á 40 Euro entgegennimmt (also grob gerechnet 80 Zahlungen mit 3.200 Euro Umsatz im Monat). Der Salon setzt auf das Kartenterminal Ingenico Desk 5000, weil er es gerne über das WLAN anschließen möchte.

Monatliche Fixkosten:
9,99 Euro für das Kartenterminal + 5,99 Euro Service-Grundpauschale (u.a. mit Techniker-Support) + 0,99 Euro Zentrales Clearing (Erklärung hier, spart im Gegenzug viele Gebühren Ihrer Bank). Ergibt nur 16,97 Euro Fixkosten pro Monat.

Variable Kosten
Bei EC-Zahlungen fallen 0,25% vom Betrag als Gebühr an sowie eine fixe Gebühr pro Transaktion. In unserem Beispiel sind dies also 0,25% x 3.200 Euro + 80 x 0,09 Euro => 15,20 Euro.

Zusammengefasst: Für knapp über 30 Euro kassieren Sie 3.200 Euro bargeldlos, sparen sich die Abrechnungen und bieten Ihren Kunden den gewünschten Service.

Interesse geweckt?

Falls Sie Fragen zur Anschaffung eines Kartenterminals haben oder individuelle Beratung benötigen, schreiben Sie uns. Wir helfen umgehend weiter.