Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

Kartenzahlung für unterwegs

Kreativ-Markt, Messe oder Straßenfest: Die Nachfrage nach Kartenzahlung steigt auch in Bereichen, in denen vor Jahren allein das Bargeld dominierte. Gerade die junge Generation, die als „Digital Natives“ mit dem Smartphone groß geworden sind, sehen moderne Bezahlmethoden als selbstverständlich an und möchte auch am Marktstand oder auf der Kirmes per Karte bezahlen.

Ihre Kunden erwarten diesen Service also und messen Sie sogar daran. Daher wird Kartenzahlung für unterwegs für Sie als Händler immer wichtiger.

Was bedeutet “Kartenzahlung für unterwegs”?

Unterwegs sein bedeutet für Sie: Sie brauchen eine handliche, flexible Lösung, die schnell, günstig und zuverlässig einsetzbar ist:

  • Auf dem Marktstand bei Wind und Wetter sollte der Empfang gut sein und die Handhabung einfach
  • Als Handwerker unterwegs sollte das Kartenterminal nicht sofort bei jeder kleiner Erschütterung kaputt gehen
  • Auf dem Messestand mit mehreren Verkäufern sollte jeder das Terminal schnell und intuitiv bedienen können, ohne gleichzeitig noch mit anderen Geräten (Smartphones, Tablets) alles koppeln zu müssen

Die gute Nachricht: Wir haben die passenden Geräte für Sie!

Wie funktioniert Kartenzahlung für unterwegs und was sind die besten Geräte dafür?

Eine Vielzahl unserer kabellosen Kartenlesegeräte sind geeignet, um Kartenzahlung unterwegs durchzuführen. Denn die Geräte funktionieren auch über das ganz normale Handynetz und sind so (fast) überall nutzbar – eben immer dort, wo es Handynetz gibt. Gegen eine Leihgebühr stellen wir Ihnen gerne eine passende SIM-Karte zur Verfügung, oder Sie nutzen die Zweitkarte Ihres Mobilfunkvertrags (keine Sorge, die Bezahlvorgänge verursachen nur ein geringes Datenvolumen von wenigen Megabyte pro Monat).

Wahlweise können sich unsere Terminals auch mit einem bestehenden WLAN verbinden, die Umschaltung auf das zu bevorzugende Netzwerk ist leicht.

Unsere besten mobilen Geräte für unterwegs:

Welche Vorteile bieten die mobilen Terminals?

Unsere modernen Terminals sind mit einem leistungsfähigen Akku ausgestattet. Je nach Betriebsdauer und Anzahl der Transaktionen können Sie das Gerät mit aufgeladener Batterie locker zwei bis drei Werktage nutzen. Dank der neusten Technik können Sie kontaktlose Kartenzahlungen durchführen und sich Dienste wie Apple Pay für die Bezahlung per Smartphone freischalten lassen.

Auch wichtig im Vergleich zu anderen mobilen Kartenlesegeräten: Unsere handlichen, mobilen Terminals verfügen über einen Bon-Drucker, so dass Sie auch unterwegs Ihren Kunden einen Beleg übergeben können. Grundsätzlich punkten unsere Geräte durch eine einfache Bedienbarkeit und Handhabung – für Ihre Mitarbeiter und Sie! Kein aufwändiges Koppeln mit anderen Geräten, keine umständliche Handhabung.

Wie hoch sind die Kosten?

Sie mieten die modernen Terminals. Je nach Vertragslaufzeit und Gerätetyp variieren die monatlichen Gebühren, die dafür entstehen. Neben diesen fixen Kosten entstehen variable Kosten, die pro Transaktion anfallen.

Für die Erst-Konfiguration Ihres Mietgeräts berechnen wir Ihnen eine geringe, einmalige Servicegebühr. Das Gerät trifft voll funktionsfähig und für optimiert für Ihre individuellen Bedürfnisse bei Ihnen ein. Mit folgenden Beispiel-Kosten können Sie rechnen:

Miete

  • Ohne feste Laufzeit: 11,99 oder 14,99 Euro / Monat
  • 24-Monatsvertrag: 9,99 oder 12,99 Euro / Monat
  • SIM-Karte: (optional) 5 Euro / Monat

Transaktionen

  • 1 – 100 Tx: 9 Cent
  • ab 101 – 250 Tx: 8 Cent
  • ab 251 Tx: 7 Cent

(zzgl. 0,25% Banken- und Händlerentgelt je EC-Zahlung und 5,99 € Servicepauschale pro Monat)

Einmalkosten

  • Einrichtung des Geräts: 24,99 Euro

Kartenzahlung für unterwegs: Auch ohne Grundgebühr möglich?

Einige Anbieter bieten kleine, mobile Geräte an, die nur zum Kartenlesen und zur PIN-Eingabe dienen. Auf entsprechende Angebote stoßen Sie insbesondere bei der Suche im Internet. Beworben wird ein geringer Kaufpreis ohne Vertragsbindung. Grundsätzlich ist gegen diese Geräte nichts einzuwenden. Im Gegensatz zu den klassischen Kartenterminals, die wir anbieten, gibt es ein paar Vor- und Nachteile abzuwägen.

Zweitgerät und App zum Betrieb erforderlich

Zwar zeichnen sich die kleinen Geräte durch ihre mobilen Einsatzmöglichkeiten und Handlichkeit aus. Zum Betrieb ist allerdings ein Zweitgerät, z. B. in iPhone (oder Tablet) erforderlich, auf der eine entsprechende App installiert wird. Mit dieser werden die Zahlungsvorgänge abgewickelt.

Umständlicher und am Ende teurer?

Im Alltagsgebrauch kann das umständlich sein, auch was  Einweisung oder Übergabe an Ihre Mitarbeiter angeht. Außerdem fallen weitaus höhere Transaktionsgebühren an als bei den Mietgeräten, so dass sich der vermeintliche Preisvorteil bei der Anschaffung nicht immer rechnet.

Vorteil Bezahlexperten? Ein Gerät für Alles!

Hier sehen wir uns im Vorteil: Mit unseren mobilen Terminals erhalten Sie ein Alles in einem Gerät – und das zu günstigen, fairen Konditionen ohne verstecke oder unübersichtliche Kosten. Auch die Bedienung und Übergabe an Zweite oder Mitarbeiter ist denkbar einfach. Übrigens: Auch bei uns können Sie Terminals ohne Laufzeit mieten. Sprechen Sie unsere Service-Mitarbeiter auf Wunsch darauf an.

Jetzt Angebot erhalten

Alles schwarz auf weiß!
Verständlich und ohne Fallstricke!

Weitere Infos rund um Kartenzahlung:

EC Terminal für WLAN

EC Terminal WLAN

Keine Kabel quer durch den Laden verlegen – das WLAN Terminal machts möglich.

Menü