Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

Kartenzahlung für Geschäfte

Eine Studie fand raus: Drei von zehn Kunden verlassen Geschäfte, wenn Kartenzahlung nicht akzeptiert wird. Auch vom kleinen Lädchen nebenan wird mittlerweile erwartet, dem technischen Fortschritt Rechnung zu tragen. Durch moderne Verfahren wie das kontaktlose Bezahlen ist Kartenzahlung für Geschäfte noch attraktiver geworden.

Sie wollen in Ihrem Geschäft zukünftig auch Kartenzahlungen mit EC- und Kreditkarten anbieten? Nachfolgend bieten wir Ihnen einen großen Überblick, was Sie dafür beachten müssen und welche Möglichkeiten Sie zu welchen Kosten haben.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen, um in Ihrem Geschäft Kartenzahlungen zu akzeptieren?

Das ist sehr einfach zu beantworten: Eine Steckdose mit Strom wäre gut. Den ganzen Rest kann man individuell lösen:

  • Steht das Kartenterminal zukünftig in der Nähe des Routers (z.B. der Fritzbox)? Dann können Sie das Gerät per Kabel anbinden.
  • Haben Sie WLAN und/oder keine Lust auf Kabelverlegung? Dann wählen Sie entweder ein stationäres Kartenterminal mit WLAN oder direkt ein handliches mobiles Kartenlesegerät.
  • Haben Sie kein Internet in Ihrem Geschäft? Dann können Sie ein mobiles Kartenterminal mit einer SIM-Karte nutzen und sind dadurch an das Mobilfunknetz angeschlossen – genau wie beim Handy.

Sie sehen: Es gibt kaum etwas, dass die Inbetriebnahme eines Kartenterminals bzw. das Akzeptieren von Kartenzahlungen in Ihrem Geschäft verhindern könnte.

Welches Kartenterminal eignet sich für Ihr Geschäft?

Sie kennen nun die Voraussetzungen und hier kommen die besten dazu passenden Kartenlesegeräte:

Verifone V200c

Preis-Leistungssieger, wenn Sie zwei Kabel im Kassenbereich nicht stören. Optimal geeignet für den Anschluss direkt an die Kasse (z.B. per ZVT oder O.P.I.), kann natürlich kontaktlose und Handyzahlungen, z.B. per iPhone mit Apple Pay, annehmen.

Wichtig zu wissen: Funktioniert nur mit DSL und wird über 2 Kabel mit Strom und Internet verbunden (Steckdose und Router/ LAN-Dose müssen also in der Nähe sein).

Ingenico Desk 5000

Das beste Kartenlesegerät, wenn Sie weniger Kabel und dafür mehr Flexibiltät haben wollen. Es kann zwar auch per Kabel, abe vor allem per  WLAN angeschlossen werden. Weitere Vorteile: einfache Bedienung via Touchdisplay und natürlich auch kontaktlose sowie Handyzahlungen.

Wichtig zu wissen: Gut geeignet, wenn das Gerät z.B. über einen Tresen gehoben oder öfters hin- und hergedreht wird.

Ingenico Move 5000

Bestes Gerät, wenn Sie kabellos sein möchten, z.B. bei Kartenzahlung in Restaurants oder als Handwerker, der beim Kunden kassiert oder als Aussteller auf einer Messe. Wird per WLAN oder 4G SIM Karte betrieben und bietet die meiste Flexibilität.

Wichtig zu wissen: Die SIM-Karte kostet 5 Euro zusätzlich. Sie können alternativ auch eine eigene Karte nutzen.

Welche Kosten entstehen bei Kartenzahlung für Geschäfte?

Wir bieten Ihnen moderne Kartenterminals zur Miete an. Im folgenden Abschnitt finden Sie die Posten, die Sie einkalkulieren sollten.

Anschaffungskosten

Nachdem Sie ein Modell ausgewählt haben, richten wir das Terminal für Sie ein. Dazu gehört die Erst-Konfiguration, denn alle unsere Geräte sind brandneu. Außerdem bereiten wir das Terminal für die von Ihnen akzeptierten Bezahlarten vor, so dass Sie direkt loslegen können, wenn das Gerät bei Ihnen eintrifft. Für all das berechnen wir nur einmalig 24,99 Euro. Die erste Kassenbon-Rolle zum sofortigen Loslegen gibt’s bei uns kostenlos dazu.

Monatliche Kosten

Bei uns mieten Sie die hochwertigen, modernen Terminals. Ohne versteckte Kosten in den AGB’s, wie bei manch anderem verlockendem Angebot im Internet. In der Regel schließen wir Zweijahresverträge ab, aber auch eine Miete ohne feste Laufzeit ist möglich, dann können Sie ganz unkompliziert jeden Monat kündigen. Die Terminal-Mietkosten betragen je nach Modell zwischen 7 und 14 Euro im Monat.

Hinzu kommt eine monatliche Servicepauschale von 5,99 Euro. Darin inbegriffen ist die Bezahlexperten-Hotline, der technische Support und unser Versprechen, ein defektes Gerät innerhalb weniger Tage kostenlos auszutauschen. In der Pauschale sind außerdem die Gebühren für den (postalischen) Versand von Reportings und Rechnungen enthalten.

Kosten pro Zahlvorgang

Für die Bezahlung mit der klassischen EC-Karte berechnen wir eine Gebühr von 0,25 Prozent des Umsatzes. Dafür ist das Geld Ihres Kunden dann aber auch 100%ig sicher für Sie reserviert und Sie müssen keine Angst vor einem Zahlungsausfall haben.

Werden ausländische EC-Karten via VPay oder Maestro eingesetzt, liegt der Prozentsatz bei rund 0,7 bis 0,9 Prozent.

Wenn Sie auch Kreditkarten akzeptieren, beträgt der prozentuale Abschlag je nach Karten-Anbieter 1 bis 2 Prozent des Zahlbetrags. VISA und Mastercard sind die am häufigsten eingesetzten Kreditkarten in Deutschland – die Freischaltung empfehlen wir auf jeden Fall.

Alle Kartenzahlungen für Geschäfte verursachen zudem so genannte Transaktionskosten, die mit jedem Zahlvorgang entstehen. Diese Gebühr beträgt bei uns nur 7 bis 9 Cent pro Transaktion.

Weitere wichtige Fragen zur Kartenzahlung für Geschäfte

Wie kann ich moderne Services wie Apple Pay nutzen?

Kontaktlos Bezahlen liegt voll im Trend. Gerade die junge Generation nutzt das Smartphone als Alleskönner. Mit unseren Terminals können Sie Dienste wie Apple Pay oder Google Pay als Kartenzahlung für Geschäfte nutzen. Dafür brauchen Sie lediglich eine Freischaltung für Kreditkarten (VISA, Mastercard), die wir für Sie kostenlos vornehmen. Denn diese sind in der Regel als Referenzkonto bei Diensten wie Apple Pay hinterlegt. Übrigens: Für Ihre Kunden sind diese Services ebenfalls kostenlos.

Wie sicher ist das Geld und wann wird es überwiesen?

Wir setzen auf das PIN-Verfahren als Standard. Hierbei gibt der Kunde seine Geheimzahl am Terminal ein. Darauf folgt eine Abfrage, ob das Kundenkonto gedeckt ist. Falls ja, wird der Bezahlbetrag zur Abbuchung reserviert und ist nicht mehr verfügbar. Durch diese Prüfung erhalten Sie garantiert Ihr Geld – so erfolgt Kartenzahlung für Geschäfte ganz komfortabel und sicher.

In der Regel erhalten Sie EC-Karten-Beträge ein oder zwei Werktage nach der Bezahlung auf Ihr Konto gutgeschrieben. Bei Kreditkarten kann der Prozess ein paar Tage mehr betragen, jedoch nicht länger als eine Woche.

Kartenzahlung für Geschäfte bei den Bezahlexperten: Die Vorteile im Überblick

  • Kein lästiges Bargeld-Zählen und Wechselgeld organisieren
  • Günstige Mietkonditionen für hochwertige Terminals
  • Service-Hotline und technischer Support inklusive
  • Schnelle und sichere Bezahlverfahren
  • Gesteigerte Kundenzufriedenheit durch kontaktloses Bezahlen
  • Keine versteckten Kosten
  • Kurze Vertragslaufzeiten

Jetzt Angebot erhalten

Alles schwarz auf weiß!
Verständlich und ohne Fallstricke!

Noch mehr Wissen zur Kartenzahlung:

Menü