Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

EC Kartenlesegerät mieten

Wir haben das passende EC Kartenlesegerät für Sie

„Kann ich bei Ihnen auch mit Karte zahlen?“ Wenn Sie diesen Satz zukünftig mit „Ja klar“ beantworten möchten, sind Sie hier richtig. Wir erklären Ihnen alle Details rund ums Thema Kartenzahlung und wie günstig es mittlerweile ist, ein EC Kartenlesegerät zu mieten.

Die unterschiedlichen EC Kartenlesegeräte

Grundsätzlich gibt es mobile und stationäre, also kabelgebundene, EC Kartenlesegeräte. Wir bieten Ihnen von den beiden Marktführern Ingenico und Verifone die jeweils besten und modernsten Geräte an.

EC Kartenlesegerät mieten mit Kabel

Es gibt dutzende Kartenlesegeräte am Markt und wir haben die beiden besten für Sie verglichen:

Das V200c kann man als „Top-Einsteiger-Kartenlesegerät“ bezeichnen. Es hat alle Funktionen, wie natürlich kontaktlos zahlen bzw. Zahlen per Smartphone sowie ein Farbdisplay, zu einem absolut günstigen Preis.

Der einzige Nachteil: Es hat zwei Kabel – eins für Strom und eins für den Anschluss an Ihren Router (z.B. FritzBox) bzw. eine LAN-Dose. Dadurch ist es auf dem Tresen an der Kasse nicht ganz so flexibel. Wer aber etwas Spiel beim Kabel lässt, ist mit dem V200c bestens versorgt.

Das Desk 5000 ist ebenfalls ein sehr neues Gerät und bietet auch kontaktloses Bezahlen bzw. Smartphone-Zahlung sowie ein Touch- und Farbdisplay.

Der große Vorteil: Es kann per WLAN angeschlossen werden, sodass Sie nur noch das Stromkabel einstecken müssen. Zudem hilft das Spiralkabel dabei, Kabelsalat auf Ihrem Tresen / an der Kasse zu vermeiden.

Wer also etwas flexibler sein möchte, wählt dieses EC Kartenlesegerät zum mieten.

EC Kartenlesegerät mieten als mobile Version

Wer z.B. ein Restaurant betreibt und beim Gast direkt am Tisch Kartenzahlungen annehmen will oder als Handwerker beim Kunden kassiert oder auf Messen verkauft, der sollte ein mobiles EC Kartenlesegerät mieten.

Dieses EC Kartenlesegerät ist ebenfalls eine gute Einsteiger-Variante für die Nutzung mit SIM-Karte, also ortunabhängig im Mobilfunknetz. Mit WLAN ist es nicht zu empfehlen, da ist das Move 5000 die viel bessere Variante.

Das V400m ist optimal, um Standard-Kartenzahlungen anzunehmen z.B. auf Messen, Märkten oder dort anzunehmen, wo kein WLAN ist. Wie all unsere Geräte bietet es natürlich kontaktloses Bezahlen und hat ein Farb- und Touchdisplay.

Das Move 5000 ist etwas schlanker und leichter als das mobile EC Kartenlesegerät von Verifone und hat mehr Funktionen. Es ist vor allem für den Betrieb im WLAN die beste Wahl, da es höchst verlässlich arbeitet. Die Basis-Ausstattung ist hier natürlich auch der Kontaktlos-Leser sowie das Farb- und Touchdisplay.

Bonus: Dieses Kartenlesegerät können Sie nicht nur im WLAN, sondern auch mit SIM-Karte im Mobilfunknetz betreiben. Es wechselt automatisch zwischen beiden Netzen hin und her.

Mit unserem Konfigurator sofort zum passenden Angebot:

(Ansonsten unten weiterlesen)

Welches EC Kartenlesegerät ist für Sie die richtige Wahl?

Bei manchen Unternehmen ist die Entscheidung schnell getroffen:

  • Sie haben ein Restaurant? Dann sollten Sie ein mobiles EC Kartenlesegerät mieten, um direkt bei Ihrem Gast am Tisch zu kassieren.
  • Sie betreiben eine Boutique und möchten das Kartenlesegerät mit der Kasse koppeln? Dann wählen Sie eins der beiden stationären Geräte.
  • Sie möchten in Ihrer Apotheke für zwei Tresen nur ein Gerät mieten? Dann ist auch hier ein mobiles Kartenlesegerät die richtige Wahl, um es hin- und herreichen zu können.

Grundsätzlich gilt:

  • Wenn das EC Kartenlesegerät immer am gleichen Platz steht, dann können Sie eine kabelgebundene Variante wählen. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie irgendwo in der Nähe einen Stromanschluss sowie den Router haben oder zumindest WLAN.
  • Wenn Sie flexibel sein möchten, mieten Sie ein mobiles Kartenlesegerät. Dann können Sie es auch einfach z.B. in einer Schublade verstauen und nur zum Bezahlvorgang dem Kunden anreichen.

Welche Kosten fallen für die Miete an?

Ganz ehrlich – Kartenzahlungen anzunehmen ist günstiger, als Sie denken:

  • Viele Banken verlangen mittlerweile hohe Gebühren, wenn Sie mehrmals pro Monat Bargeld einzahlen.
  • Sobald z.B. eine Arztpraxis eine Mahnung über eine nichtbezahlte Rechnung schreiben muss, sind allein die Portokosten durch die Briefmarke (80 Cent) teurer als eine EC Kartenzahlung in Höhe von 250 Euro. Und dann ist die Zeit für Sie, den Brief zu schreiben und auszudrucken, noch gar nicht eingerechnet.
  • Es kann kein Geld mehr aus Ihrer Kasse geklaut werden.

Und der größte Vorteil: Sie können Ihren Kunden diesen Service anbieten, der immer öfter verlangt wird.

Die Kosten beim Mieten im Überblick:

Wenn Sie ein EC Kartenlesegerät mieten, gibt es immer zwei verschiedene monatliche Kostenblöcke:

Fixkosten

Dazu zählt die Miete des Lesegeräts sowie eine Grundgebühr und eventuelle Zusatzservices. Diese Services können z.B. das zentrale Clearing sein (spart im Gegenzug für Sie viel Geld bei Ihrer Bank) oder wöchentliche Buchungslisten, um die Zahlungen besser buchhalterisch einzuordnen.

Die Fixkosten liegen bei unseren Geräten zwischen 13 und 25 Euro. Darin ist alles enthalten und es gibt keine versteckten Kosten. Bitte fallen Sie nicht auf „0 Euro Miete“ – Lockangebote rein.

Variable Kosten

Pro Kartenzahlung fallen verschiedene Gebühren an:

  • Transaktionen: Für den Zahlungsvorgang liegen die Kosten bei uns bei nur 7-9 Cent.
  • EC-Gebühr: Die Banken verlangen bei Zahlung mit dem sicheren Pin-Verfahren eine sogenannte Authentisierungsgebühr in Höhe von 0,25% vom Betrag.
  • Kreditkarten-Disagio: Kreditkartenfirmen wie MasterCard und Visa verlangen höhere Gebühren von ca. 1-1,5% des Betrags.

Einen ausführlichen Überblick zum Thema Kosten & Gebühren finden Sie in unserem Ratgeber “EC Gerät: Kosten”.

Worauf sollten Sie beim Vertragsabschluss achten?

Es gibt viele Tricks, mit denen Ihnen Lockangebote zu Tiefstpreisen präsentiert werden.

Veraltete Geräte bzw. „refurbished”

Wir bieten Ihnen nur die modernsten Geräte an. Sie können aber auch EC Kartenlesegeräte mieten, die aus der vorherigen Generation stammen, wie z.B. das Verifone H5000 oder Ingenico iCT250. Diese Auslaufmodelle gibt es natürlich zum super günstigen Preis.

Ein anderer Trick: Sie erhalten ein Gerät, dass schon bei einem vorherigen Kunden im Einsatz war und dann zurückgekommen ist und aufbereitet / gesäubert wurde. Dies nennt man „refurbishen“.

Vertragslaufzeit

Viele Lockangebote beziehen sich auf eine Vertragslaufzeit von 60 Monaten, also 5 Jahren. Wir bieten Ihnen entweder 24 Monate oder auch gar keine feste Laufzeit zur Miete an. So bleiben Sie flexibel.

Kleingedrucktes

Das EC Kartenlesegerät wird für 0 oder 2 oder 3,99 Euro vermietet, aber jedes Mal, wenn ein Update aufgespielt wird, zahlen Sie 29 Euro Gebühren dafür. Schon bei 2 Updates pro Jahr haben Sie weitere monatliche Kosten von 5 Euro.

Bei uns gibt es keinerlei verstecken Gebühren, denn wir kalkulieren nicht mit Lockangeboten.

Kündigungsgebühr

Sie möchten nach einer festen Laufzeit den Vertrag kündigen? Dann zahlen Sie nochmal 80 Euro Kündigungsgebühr. Bei einem 24-Monatsvertrag sind das umgerechnet nochmal 3,30 Euro pro Monat. Und so wird das Kartenterminal immer teurer…

Bei uns gibt es keine Fallen!

Wir vermieten zwar keine EC Kartenlesegeräte zu Lockpreisen von 2 Euro, dafür gibt es auch keine versteckten Kosten. Fordern Sie ein Vergleichsangebot von uns an und lassen Sie sich vom besten Service mit einer transparenten Preisstruktur überzeugen.

Antworten auf typische Fragen rund um Kartenzahlung

Wir hoffen, wir konnten Ihnen schon einige Fragen rund rum die Miete eines EC Kartenlesegeräts beantworten. Weitere Antworten gibt es hier und wir sind auch jederzeit persönlich für Sie da.

Wie schnell erhalte ich das Geld meiner Kunden gutgeschrieben?

Sobald Ihr Kartenlesegerät den Kassenschnitt macht (in der Regel abends gegen 22:00 Uhr), wird das Geld Ihrer Kunden eingezogen. Je nachdem, wie schnell Ihre Bank ist, haben Sie die EC-Zahlungen schon am nächsten Tag auf dem Konto. Kreditkarteneinnahmen werden täglich oder einmal pro Woche überwiesen.

Wer baut das EC Kartenlesegerät auf bzw. schließt es an?

Sie selbst, denn es ist wirklich einfach. Unsere Techniker unterstützen Sie gerne dabei telefonisch und bisher hat jeder unserer Kunden sein Lesegerät ruckzuck installiert. Sie erhalten das Gerät vorkonfiguriert per Post, schließen es an Strom und/oder Router und/oder WLAN an und los geht’s mit den Kartenzahlungen.

Kann ich auch Kreditkarten annehmen?

Ja klar. Es ist z.B. für Handyzahlungen wichtig, für Visa und MasterCard freigeschaltet zu sein. Sie haben auch keinerlei Fixkosten und wenn Sie das ganze Jahr keine Kreditkarten von Ihren Kunden annehmen, haben Sie auch keine Kosten dafür. Aber es ist gut, ein Backup zusätzlich zur EC-Karte zu haben, damit z.B. ausländische Kunden auch bei Ihnen zahlen können.

Jetzt Angebot erhalten

Alles schwarz auf weiß!
Verständlich und ohne Fallstricke!

Weitere Ratgeber zur Kartenzahlung:

Teaser Kreditkartenzahlung

Kreditkartenzahlung

Welche Gebühren kostet es, Visa, MasterCard & Co. anzunehmen? Vergleichen Sie hier.

Branchen-Angebote

Branchen-Angebote

Von Gastro über Kiosk bis Arztpraxis: Terminal-Empfehlungen für viele Branchen.

Menü