Ratgeber: Bargeldloses Zahlen / Kartenzahlung

Die besten Terminals für bargeldloses Bezahlen

Schon vor dem Ausbruch des Coronavirus hat das bargeldlose Bezahlen in Deutschland zunehmend an Bedeutung gewonnen. Seit der Pandemie gehört es jedoch zum Standard. Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) hat laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom im vergangene August im Geschäft kontaktlos mit Karte bezahlt, jeder Dritte mit dem Smartphone.

Bargeldlos Bezahlen Terminals im Vergleich: stationär vs. mobil

Es gibt zwei verschiedene Typen von Terminals, mit denen Sie Kartenzahlung annehmen können.

Option 1: Stationäres Terminal

Beim stationären Terminal handelt es sich um den Klassiker. Dieses hat einen festen Platz am Point-of-Sales und eignet sich besonders für kleine Geschäfte, z.B. für einen Kiosk, eine Physiotherapiepraxis oder eine Boutique.

Stationäre Geräte sind in der Regel günstiger als die mobile Variante. Allerdings sind sie kabelgebunden und daher nur für einen bestimmten Ort ausgelegt, etwa den Verkaufstresen. Man kann den Ort des Geräts nicht spontan wechseln, da es an Strom (und ggf. Internet) angeschlossen ist.

Alternativ gibt es inzwischen aber auch Kartenlesegeräte mit WLAN-Anschluss. Diese Variante ist relativ neu und hilft Ihnen dabei, Kabelsalat zu vermeiden. Außerdem sind Sie bei der Wahl des Standorts flexibler, weil Sie lediglich eine Steckdose und keinen Internetanschluss benötigen.

Da stationäre Terminals bereits seit Jahrzehnten im Einsatz sind, sind sie langjährig erprobt und bestechen durch ihre Zuverlässigkeit. Auch der Anschluss an eine Kasse ist ohne weiteres möglich.

Option 2: Mobiles Terminal

Mehr Flexibilität bietet Ihnen hingegen ein mobiles Terminal. Dieses ist ideal für Gastronomen, denn es ermöglicht Ihnen, Kartenzahlungen direkt beim Gast an seinem Platz durchführen zu können. Für Handwerker und Taxifahrer kommt berufsbedingt sogar nur ein mobiles Terminal in Frage.

Die tragbaren Geräte können zudem von mehreren Mitarbeitern genutzt werden. Mobile Lesegeräte sind handlich und lassen sich auch schon mal in einer Schublade verstauen, wenn sie gerade nicht benötigt werden.

Ein weiterer Vorteil: Ein Strom- oder Internetanschluss muss nicht zwangsläufig in der Nähe sein. Denn die Geräte kommunizieren einfach über das WLAN oder Bluetooth mit der Basisstation. Außerdem werden sie in der Regel über einen Akku betrieben.

Sprich: Mit einem mobilen Terminal für bargeldloses Bezahlen sind Sie also absolut flexibel. Nachteile sind, dass sie ein wenig teurer als stationäre Geräte sind und der Akku regelmäßig geladen werden muss.

Unsere Empfehlungen

Kartenterminal Modell Verifone V200c

Verifone V200c

Einfache Bedienung | Farbdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Stationäres Terminal

Für wen?

Für alle, die einen DSL-Anschluss haben und ein sehr gutes Gerät zu einem sehr günstigen Preis zur Aufstellung z.B. neben der Kasse benötigen.

Ab 

6,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Ingenico Desk 5000

Ingenico Desk5000

Einfache Bedienung | Farb- & Touchdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen | WLAN
Stationäres Terminal

Für wen?

Für alle, die ein modernes Gerät mit einfacher Bedienung und dank Spiralkabel ohne Kabelwirrwarr einsetzen möchten.

Ab 

9,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Ingenico Move 5000

Ingenico Move 5000

4G & WLAN | Einfache Bedienung | Farb- & Touchdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Mobiles Terminal

Für wen?

Für alle, die ein mobiles Kartenterminal nutzen möchten, das besonders handlich und leicht ist.

Ab 

12,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot
Kartenterminal Modell Verifone V400m

Verifone V400m

4G & WLAN | Farb- & Touchdisplay | Kassenschnittstelle | Kontaktlos zahlen
Mobiles Terminal

Für wen?

Für alle, die mit dem Gerät im Mobilfunknetz unterwegs sind – z.B. beim Gast am Tisch, zu Hause beim Kunden oder auf Messen.

Ab 

9,99 €

/Monat

Transaktionen ab 7 Cent
Service 5,99 €/ Monat

Infos + Angebot

Welche Kosten fallen beim bargeldlosen Bezahlen am Terminal an?

Wenn Sie sich als Geschäftsinhaber für ein EC-Kartenlesegerät von uns entscheiden, fallen fixe und variable Kosten für Sie an.

Icon Wiederkehrende Zahlungen

Monatliche Fixkosten

Die monatlichen Fixkosten bestehen aus der Miete des Kartenlesegeräts, einer Service-Gebühr und dem so genannten Zentrale Clearing. Der monatliche Mietpreis liegt bei uns zwischen 6,99 und 12,99 Euro.

Gut zu wissen: 98 Prozent unserer Kunden mieten das Kartenlesegerät zu diesem günstigen monatlichen Preis, anstatt auf einen Schlag 300 bis 600 Euro für den Kauf eines solchen Produktes auszugeben.

Zusätzlich zur monatlichen Miete wird eine Service-Gebühr für das bargeldlose Bezahlen am Terminal fällig. Diese setzt sich unter anderem aus den Kosten für den dauerhaften Betrieb, die Updates sowie die kostenfreie Techniker-Beratung via Telefon zusammen. Hierfür berechnen wir 5,99 Euro pro Monat. Für das Zentrale Clearing werden 0,99 Euro pro Monat berechnet. Dafür werden alle Zahlungen eines Tages gebündelt an Sie überwiesen, wodurch weniger Bankgebühren anfallen.

Die Aktivierung von Funktonen wie zum Beispiel „Apple Pay“ oder „Bezahlen per Smartphone“ ist bei uns kostenlos.

Icon EC Terminal

Variable Kosten

Zusätzlich zu den monatlichen Fixkosten kommen geringe variable Kosten für das bargeldlose Bezahlen am Terminal. Dabei handelt es sich um die Gebühren für Transaktionen, das EC-Cash-Verfahren und das Kreditkarten-Disagio.

Jede Kartenzahlung, egal ob mit Kredit- oder EC-Karte, ist eine Transaktion. Hierfür berechnen wir Ihnen eine Gebühr zwischen sieben und neun Cent. Für die Nutzung des EC-Cash-Verfahrens wird zudem noch einmal eine Gebühr von 0,25 Prozent des gezahlten Betrages fällig.

Der Vorteil dieses Services: Die Transaktion ist für Sie als Händler absolut sicher, denn das EC-Karten-Lesegerät schickt die Anfrage direkt an die Bank und prüft, ob das Konto des Käufers gedeckt ist. Für Sie bedeutet das also maximale Sicherheit, bei minimalen Gebühren.

Schließlich fallen für Sie als Händler noch Gebühren an, wenn Ihre Kunden mit Kreditkarte zahlen. Je nach Karte (Visa, MasterCard, Amex etc.) starten diese bei 1,19 Prozent.

Zwar sind diese Gebühren im Vergleich zur EC-Kartenzahlen etwas höher, es lohnt sich jedoch, auch diese Variante für das bargeldlose Bezahlen am Terminal mit anzubieten. Denn immer mehr Deutsche, aber auch ausländische Kunden wünschen sich diese Option.

Mieten oder Kaufen – was ist besser?

Sie können als Händler ein EC-Kartenlesegerät mieten oder kaufen. Beide Varianten sind grundsätzlich nicht verkehrt. Entscheiden Sie sich für den Kauf eines Gerätes sollten Sie sich nicht von vermeintlich günstigen Preisen blenden lassen, denn oft gibt es bei solchen Lockangeboten versteckte Zusatzkosten. Tipp: Lesen Sie sich auf jeden Fall das Kleingedruckte vor dem Kaufabschluss durch.

Das Mieten eines EC-Kartenlesegerätes lohnt sich vor allem, wenn Sie höhere Anschaffungskosten vermeiden wollen. Da moderne Terminals in der Regel zwischen 300 und 600 Euro kosten, kann eine Monatsmiete von einem oder zwei Euro durchaus eine finanzielle Erleichterung sein, gerade wenn es sich bei Ihrem Business um ein kleineres Unternehmen oder Geschäft handelt. Beim Mieten bekommen Sie bei uns außerdem immer die neueste Generation der Terminals, beispielsweise das Verifone V200c und das Move3500.

Doch egal, für welche Variante Sie sich am Ende entscheiden: Rechnen Sie vorher genau nach, welche Kosten auf Sie zukommen können. Außerdem sollten Sie die Angebote der verschiedene Anbieter miteinander vergleichen. Sollten Sie den Kauf eines EC-Kartenterminals von uns in Erwägung ziehen, beraten wir Sie natürlich gerne bei der Auswahl des passenden Geräts.

Häufige Fragen

Jetzt Angebot erhalten!

Alles schwarz auf weiß.
Verständlich und ohne Fallstricke.

    Noch mehr hilfreiche Ratgeber zur Kartenzahlung:

    EC Gerät Kosten - Überblick

    EC Gerät: Kosten

    Haupt- und Zusatzkosten beim Zahlen mit Karte: Unser Überblick der Gebühren, die für Kartenzahlung anfallen.

    Teaser Kartenzahlungsgerät

    Kartenzahlungsgerät

    Es gibt Kartenzahlungsgeräte mit und ohne Kabel, mit und ohne WLAN. Und hier den Überblick zu allen Varianten.

    Menü